Buchtipp: Buchreihe Besser fahren, Borgward fahren - Band 1956

Erfahre alles über das Jahr 1956 bei Borgward, Goliath und Lloyd:

- Wieso konnte Borgward so viele Kübel-Wagen (B 2000 AO) an die Bundeswehr verkaufen?

- Aber weshalb kaufte das Militär nicht den Goliath-Geländewagen?

- Warum nahmen Borgwards erfolgreiche Rennsportwagen nur an einem Rennen teil?

- War der neue Rennmotor ein Reinfall?

- Was machte Borgward mit dem neuen Werk in Osterholz-Scharmbeck?

- Und was für ein komisches Auto war der Lloyd LP 250?

- Und warum ging Carl F. W. Borgward in die Luft?

- Was war am neuen Hansa 2400 neu!

- Und die Isabella? Lief die? Was hatten die Techniker verbessert und geändert?

- Das Isabella Coupé gab es schon im Frühjahr 1956??

Das Buch bietet viel Lesestoff, der auch unbekannte Tatsachen aufdeckt. Damit sind Sie auf dem aktuellen Stand der Borgward-Geschichte. Natürlich sind auch wieder fast nur Fotos von damals abgebildet. Du siehst genau, wie die Fahrzeuge wirklich aussahen und wie sie aus den Werken der Borgward-Gruppe rollten.

Die Borgward-Chronik „Borgward fahren, besser fahren“ hat Peter Kurze geschrieben. Einige Kapitel schrieben weitere Fachleute, wie Bernhard Völker (Borgward Rennsport) und Ulf Kaack (Borgward - Das Kompendium). Die einzelnen Jahr-Bände zeigen das Leben des Bremer Autobauers Carl F. W. Borgward und seiner Autofabriken Borgward, Goliath und Lloyd. Jeder Band beschreibt ein Jahr. Bisher sind die Bände 1956, 1957, 1958 und 1959 erschienen.

Ständige Kapitel handeln von den damals vorgestellten neuen Autos, den geheimen Prototypen, dem Motorsport, der wirtschaftlichen Lage der Firmen und den Mitarbeitern. Die Bücher sind mit vielen unbekannten historischen Profi-Fotos bebildert, davon sehr viele in Farbe. Sie stammen von den Werksfotografen und befinden sich im umfangreichen Archiv von Peter Kurze (ca 100.000 Bilder)

Format 17 cm x 24 cm, 164 Abbildungen, Farbe, 96 Seiten, Hardcover

Näheres über über die Buchreihe "Besser fahren, Borgward fahren" und das Buch "Borgward 1956" lesen Sie in unserem Dokument Borgward Literatur ab Seite 12.